TERMINE

Zukünftige Auftritte

 

Mittwoch, 22. Januar 2020, 19 Uhr

HÖRBAHN ON STAGE: Reinhard Ammer liest aus E-Werk “Elfenfeld” und erzählt von monovokalischem Schreiben, seinem sonstigen Schaffen und was noch so vorkommt im Schriftstellerleben.

Die Moderation hat Uwe Kullnick.

PBar – Das Provisorium

Gravelottestr. 7 (5 Minuten zu Fuß vom Ostbahnhof)

81667 München

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

https://literaturradiohoerbahn.com/event/hoerbahn-on-stage-reinhard-ammer-liest-aus-e-werk-elfenfeld-erzaehlt-von-monovokalischem-schreiben-seinem-sonstigen-schaffen-und-was-noch-so-vorkommt-im-schriftstellerleben/

Das Literatur Radio Hörbahn lädt zur Radio-Aufzeichnung ein. Es ist eine eher intime, fast familiäre Location, in der bis zu 25 Zuhörer Platz finden. Es kostet selbstverständlich keinen Eintritt und die Zuschauer kommen wie in das Tonstudio und sind einfach bei der Aufnahme dabei. Eine Voranmeldung als Zuschauer ist nicht notwendig. Anschließend gibt es Gespräche bei Pizza, Wein, Bier und guter Gesellschaft.

2x im Monat, an jedem 1. und 4. Mittwoch, Beginn um 19 Uhr, lädt das Literatur Radio Hörbahn in die P Bar – Das Provisorium ein. Die Aufzeichnung findet nicht im sterilen Studio, sondern in einer Kunst und Literaturbar statt. Präsentiert wird entweder ein/e Autor/in, ein Buch oder ein literarisches Projekt. Die AutorInnen lesen ca. 20-30 Minuten aus ihren Werken. Anschließend erzählen sie in einem ausführlichen Interview (bis zu 50 Minuten lang) über die Entstehung ihrer Bücher, Recherchen, Hindernisse , ihre Art zu schreiben, Herausforderungen, Figuren, Plots und ihr persönliches Leben, den Literaturbetrieb uvm.

Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und mit Erlaubnis der AutorInnen und Verlage für ein internationales Publikum erreichbar ins Internet gestellt.

www.literaturradiohoerbahn.com/

https://literaturradiohoerbahn.com/

 

Donnerstag, 30. April 2020, 19:30 Uhr

SECHS AUF DER WIESN

Lese-Capriccio im Zeichen von Eros, Bier und Konjunktiv

SPIX

Tegernseer Landstraße 155, Eingang Spixstraße

81539 München

Eintritt frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück